Fair Play

Das Einhalten von Ordnungen und Vorschriften auf dem Spielfeld ist wichtig, hat aber nur ansatzweise etwas mit Fair Play zu tun. Fair Play (auch „Fairplay“ oder „Fairness“ genannt) ist ein Begriff, der ein bestimmtes sportliches Verhalten kennzeichnet, das über die bloße Einhaltung von Regeln hinausgeht.

 

Die Mitglieder des SV Wacker Wallhausen e.V. sollen ein gewisses Betragen entwickeln und anwenden, und zwar die Achtung des bzw. den Respekt vor dem sportlichen Gegner sowie die Wahrung seiner physischen und psychischen Unversehrtheit. Der sportliche Gegner wird als Partner gesehen oder zumindest als Gegner, dessen Würde es zu achten gilt, selbst im härtesten Kampf. Dieses Betragen sollte aber nicht nur im Sport, sondern ebenfalls im täglichen Leben geachtet werden.

In den regelmäßigen Trainingseinheiten sowie Wettkämpfen achten die Mitglieder des SV Wacker Wallhausen e.V. die Prinzipien für ein faires und unvoreingenommenes Spiel.

 

Die wichtigsten Grundsätze des Fair Play sind hierbei:

 

Fair Play ist gleichzeitig auch eine Art zu denken, nicht nur eine Art des Verhaltens. Es zielt auf die Beseitigung von Tricks, Gewalt und Betrug ab. Vor allem der Gebrauch von Doping-Mitteln ist ein eklatanter Verstoß gegen den Geist des Fair Play.

 

Der SV Wacker Wallhausen e.V. unterstützt die Initiative „Fair-Play im deutschen Sport“ von der Deutschen Olympischen Gesellschaft. Für die Umsetzung der Idee dieser Initiative wurden bereits verschiedene Spitzensportler ausgezeichnet und es wird jährlich ein Fair-Play-Preis durch die Deutsche Olympische Gesellschaft vergeben. Weitere Informationen zum Thema erhaltet ihr hier:

 

Deutsche Olympische Gesellschaft

(© DOG)